•  
  •  
  •  
 

Von der Familientour bis zum massiven Bergerlebnis im Rätikon

Ob ein entspannter Rundweg um den Lünersee oder eine herausfordernde Gipfeltour - das Wandergebiet im Rätikon bietet Genusswanderern und Bergsteigern Abwechslung pur.

Lünersee - Rundwanderung um einen der größten natürlichen Bergseen der Welt

Wandern am Lünersee

Eine Umrundung des Lünersees ist die ideale Wanderung für Familien - und mit einer Dauer von 1 1/2 bis 2 Stunden für Kinder fast jeden Alters geeignet. Entdecken Sie die einzigartige Natur des Rätikon, schnuppern Sie frische Bergluft und genießen Sie ein atemberaubendes Alpenpanorama. Und für alle, die nicht zu den Wanderschuhen greifen möchten: Am Lünersee können Sie auf 1.970 m Höhe auch Ihr Glück beim Angeln versuchen. Wir sind uns sicher, hier finden Familien und Bergfans ein vielseitiges Angebot.

Schesaplana - mit 2.965 m Höhe die Königin im Rätikon

Wandern am Lünersee

Wanderungen auf die Schesaplana sind besonders beliebt. Auf dem höchsten Berg im Rätikon genießen Sie ein traumhaftes 360° Bergpanorama - und werden unweigerlich zum Grenzgänger. Denn die Staatsgrenze zwischen Vorarlberg und der Schweiz verläuft direkt über dem Gipfel des Bergmassivs.

Gehzeit ca. 9,5 Stunden von Brand - Distanz 18,8 km (ca.3 Stunden ab Lünersee Bergstation)

Wandertip: zum höchsten Gipfel des Rätikon - der Schesaplana

Wanderung zur Schesplana

Der Start zum berühmtesten, höchsten und wohl meistbestiegenen Gipfel des Rätikons ist bei der Douglasshütte / Bergstation Lünerseebahn (1980 m).  Von hier wandert man dem See entlang Richtung Westen, dann rechts hoch zur Totalphütte, vorbei am kleinen Totalpsee und am Zollwachhaus zum Schesaplanasattel. Von hier sind es nur mehr 55 Höhenmeter bis zum 2965 m hohen Schesaplanagipfel. Retour auf dem gleichen Weg.

Aussichtspunkt: Gafalljoch

IMG_1660

Von der Douglasshütte startet man in Richtung Rundwanderung Lünersee. Bei der Alpe Lünersee wendet man sich der Schweiz und wandert ca. 30 Minuten auf das Gafalljoch, welches schon von weitem gut sichtbar ist. Dort angekommen hat man einen traumhaften Blick auf die Schweiz sowie auf den Lünersee. Direkt an der Grenze zwischen Österreich und Schweiz auf 2.222 Metern kann man die Seele baumeln lassen und die Aussicht genießen. Der Rückweg kann auf dem gleichen Weg erfolgen, oder man wählt Alternativ die andere Uferseite des Lünersees.